BoniProtect® forte wird zu Botector®

5 x 109 cfu/g von Aureobasidium pullulans DSM 14940 und DSM 14941

Biotechnologisches Botrytizid gegen Botrytis cinerea

Notfallzulassung nach Art. 53 gegen Monilia in Steinobst erhalten!

Produktbeschreibung

Botector® hat eine reguläre Zulassung als Pflanzenschutzmittel in der Indikation Grauschimmel (Botrytis cinerea) an Weinrebe (Tafel- und Keltertrauben).
Im Jahr 2018 neu hinzugekommen sind Zulassungserweiterungen an Erdbeeren, an Johannisbeerartigem und Himbeerartigem Beerenobst sowie eine Notfallzulassung nach Art. 53 gegen Monilia in Steinobst!

Botector® ist ein hochwirksames biotechnologisches Pflanzenschutzmittel zur Bekämpfung der gefürchteten Graufäule (Botrytis cinerea).
Graufäule kann z.B. im Weinbau Ausfälle von über 50 % verursachen, auch die Qualität des Traubenmaterials wird negativ beeinflusst. Sind die Pflanzen einmal befallen, kann Essigfäule auftreten oder weitere Schimmelpilze wie Penicillium spp., Aspergillus spp., Trichothecium roseum können Sekundärinfektionen verursachen.

Wirkungsweise

Die in Botector® enthaltenen Mikroorganismen (orange) besiedeln die feinen Mikrorisse der Beerenhaut und bilden eine natürliche Konkurrenz um Platz und Nährstoffe zur Botrytis (blau). Aufgrund des biologischen Wirkmechanismus, der nicht in die Entwicklung des Schadpilzes eingreift, können keine Resistenzen gebildet werden.

Anwendung

geschlossen

geschlossen

Weinbau

Anwendungsdetails Weinbau

Gegen Grauschimmel (Botrytis cinerea) von 80% der Blütenkäppchen abgeworfen bis Vollreife der Beeren (Lesereife) im Freiland
nach Warndienstaufruf bzw. bei Infektionsgefahr

Max. Zahl der Behandlungen
In der Anwendung: 3
In der Kultur bzw. je Jahr: 3

Anwendungstechnik: spritzen oder sprühen

Ausschließlich Behandlung der Traubenzone: 0,4 kg/ha

Wartezeit: 1 Tag

Mögliche Applikationstermine:

BBCH 68 (abgehende Blüte),
BBCH 77 (kurz vor Traubenschluss),
BBCH 85 (zum Weichwerden) oder
BBCH 85-89 (während der Reifephase).

Steinobst

Anwendungsdetails Steinobst

Botector® ist gemäß Art. 53 der VO (EG) Nr. 1107/2009 i. V. m. §29 PflSchG ab dem 01.04. bis zum 29.07.2018 gegen Monilia in Steinobst zugelassen
ab BBCH 55-87, nur nach Warndienstaufruf
in Freiland und geschützter Anbau

Max. Zahl Behandlungen
In der Anwendung: 6
In der Kultur bzw. je Jahr: 6

Anwendungstechnik: spritzen oder sprühen

Aufwand: 0,5 kg/ha und je m Kronenhöhe, max. Kronenhöhe 3 m
Anwendungstechnik: spritzen oder sprühen

Wartezeit: 1 Tag

 

 

Beerenobst

Anwendungsdetails Beerenobst

Erdbeeren

Gegen Graufäule (Botrytis cinerea) von Erste Blütenanlagen am Rosettengrund sichtbar bis Zweite Pflücke (weitere Früchte sortentypisch ausgefärbt) im Freiland und Gewächshaus.
Bei Infektionsgefahr bzw. ab Warnhinweis spritzen.

Max. Zahl der Behandungen
In der Anwendung: 6
In der Kultur bzw. je Jahr: 6

Anwendungstechnik: spritzen als Reihenbehandlung

Aufwand: 1,0 kg/ha in 500 bis 2000 l/ ha Wasser

Wartezeit: 1 Tag

 

Johannisbeerartiges Beerenobst, Himbeerartiges Beerenobst

Gegen Graufäule (Botrytis cinerea) von Knospenschwellen (erstes deutliches Anschwellen der Blütenstandsknospen) bis Schüttelreife (die Basisbeeren neigen zum Abfallen) im Freiland und Gewächshaus.
ab Infektionsgefahr bzw.Warndiensthinweis

Max. Zahl der Behandungen
In der Anwendung: 6
In der Kultur bzw. je Jahr: 6

Anwendungstechnik: spritzen oder sprühen

Aufwand: 1,0 kg/ha in maximal 1000 l/ ha Wasser

Wartezeit: 1 Tag

Produktdetails

Einfluss auf Nichtziel-Organismen

Nicht bienengefährlich (B4).

Nützlingsschonend.

Mischbarkeit

Siehe unter Zusatzinformationen.

Lagerung und Haltbarkeit

Kühl und trocken lagern.

Ab Herstellungsdatum: 

  • bei Raumtemperatur (20 °C) 18 Monate,
  • bei gekühlter Lagerung (8 °C) 30 Monate haltbar.

Gebindegröße

400 g Dose (ausreichend für 1 ha)

Zulassung

Zugelassen bis 31.12.2025

   
ZL-Nr.: 007417-00

Infos und Link zum Hersteller

Link auf die Seite des Herstellers:

www.botector.eu

 

Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden.
Vor Verwendung stets Etikett und Produktinformation lesen.

Zurück